Staubfrei Bauen, Umbauen ohne Staub

 Haben Sie Sorgen mit Staub beim Bauen?

Autor: Reto Hänni / Thema: Staubfrei

staubfrei umbau

Staubwand-System bei Duschsanierung

Staub vor Ihrem geistigen Auge
Wenn Sie auf diesem Artikel gelandet sind, beschäftigen Sie sich bestimmt in dem Moment mit staubfrei Bauen oder Umbauen.  Da Sie den ganzen Staub vor Ihrem geistigen Auge sehen, zögern Sie jedoch nach. An der Stelle kann ich schon mal Entwarnung geben. Es geht auch ohne Staub.

Was sicherlich vor dem Umbauprojekt abgeklärt werden muss, ist die Asbestfrage. Dazu lesen Sie aber meinen Fachartikel: Asbest in Plattenkleber.

Spitz- und Schleifarbeiten
Bei Umbauarbeiten ist es nicht möglich keinen Staub zu machen. Bei Spitz- und Schleifarbeiten entstehen unweigerlich Staub. Abbrucharbeiten, Fräsarbeiten für eine neue Leitungsführung, sowie jedes einzelne Bohrloch lässt Staub entstehen. Also ist es nicht möglich, keinen Staub zu produzieren. Die Frage ist: Wie gehe ich damit um?

Wichtigste Massnahme
Die erste und wichtigste Massnahme ist es sicherzustellen, dass der Staub nur in dem Bereich bleibt, der bearbeitet wird. Es werden mit sogenannten Staubwänden Arbeitsabschnitte gebildet, wo der anfallende Staub zurückgehalten wird. Da gibt es verschiedene Systeme, wie das gemacht werden kann. Für einen sicheren und sauberen Aufbau der Wände gibt es auf dem Markt verschiedene Staubwandsysteme.

Das Herzstück
Ein solches System ersetzt die herkömmlichen Methoden mit Dachlatten und Nägeln zu hantieren und wenn möglich die Decken und Wände zu beschädigen. Die Staubabschlüsse werden mit einem raffinierten Meccano angepresst und müssen nicht mehr verklebt werden. Das eigentliche Herzstück ist die Türe für den Zugang zu dem «Staub–Raum».

Wenn diese Zugangstüre zum «Staub-Umbau» nicht sauber verschliesst, kann der Staub trotzdem austreten. Beim Arbeiten in dem «Staub-Raum» muss der Zugang für Material und Abbruchtransporte in und aus dem Raum gewährleistet sein und ist von hoher Wichtigkeit. Auch da gibt es verschiedene Varianten. Wir arbeiten mit der Pendeltüre zum einen und einem Magnetsystem zum anderen.

Der Wesentliche Punkt, staubfrei Arbeiten

Und jetzt kommt der wesentliche Punkt des Staubschutzes. In dem oben beschriebenen Kammersystem muss ein Unterdruck erzeugt werden. Nur die Staubwände alleine bringen noch nicht das gewünschte Resultat. Mit einem Lüftungsgerät wird die Luft angesaugt und erzeugt einen Unterdruck im Staub-Raum. Das macht auch das Arbeiten in dem Raum viel angenehmer.

Die Luft wird gleichzeitig durch einen Filter geleitet und vom Staub gesäubert. So ist auch die Umbau-Luft staubarmer und viel angenehmer für den ausführenden Arbeiter. Sozusagen zwei Fliegen auf einen Schlag. Zum einen keinen «Umbau-Staub» in der Wohnung, zum anderen viel weniger Staub an der Arbeitsfront.

staubfrei umbauStaubschutztüre mit Magnetverschluss

staubfrei umbauAntistatische Folie und abgeklebte Zwischenräume,
verhindern das Eindringen von Staub

Möbel und Küche
Jetzt fragen Sie sich was mit den Möbeln oder mit der Küche passiert, die nicht einfach abmontiert werden können und aber trotzdem im «Umbau-Raum» stehen. Ganz einfach, diese Bereiche könne mit einer antistatisch aufgeladeb Folien abgedeckt werden.

Diese binden den Staub und verhindern, dass in jeder Ritze Staub hängt. Gleichzeitig können heute alle Maschinen, mit denen der Plättlileger arbeitet an einen Staubsauger angehängt werden. Da werden die grössten Staubvorkommen direkt an der verursachenden Stelle gleich abgesaugt.

Wir sind heute also in der Lage einen Umbau fast gänzlich ohne Staubemissionen auszuführen. Umbau ohne Staub ist keine Zukunftsmusik, sondern Realität. Mit einigen wenigen Stunden mehr Aufwand lässt sich während eines Umbaus eine staubfreie Zone errichten. Ohne Kompromisse.

Weitere Infomationen zum Hänni Umbau und staubfrei Bauen finden Sie hier.

15 Oktober, 2019 | Fachbeiträge