Industrieboden, fugenloser Kunstharzbelag

Wie viele Schichten sind nötig?

Autor: Reto Hänni | Thema: Industrieboden

IndustriebodenSpachteln der Kunstharzgrundierung

Funktionalität vor Design

Wie der Titel schon verrät, handelt es sich im nachfolgenden Artikel um einen speziellen Belag, der vor allem in der Industrie eingesetzt wird. Der Industrieboden ist rein auf Funktionalität ausgelegt. Der grosse Vorteil dieses Belages ist sicher, dass er keine Fugen aufweist. Dies ist ja bekanntlich der Schwachpunkt eines Keramikbelages.

Die Fugen können nicht verschmutzen, Flüssigkeiten aufnehmen oder bei den Überfahrten Geräusche verursachen. Die kompakte geschlossene Oberfläche des Industriebodens lässt sich leicht reinigen und nimmt keine Flüssigkeiten auf. Er eignet sich hervorragend zum Befahren. Stapler, Rollhubwagen, Autos und Fahrzeuge aller Art zwingen den Belag nicht in die Knie. Das liegt am ganzen Bodenaufbau. Der Industrieboden wird als Verbundsystem ausgeführt. Der Untergrund muss tragfähig und stabil sein.

Am besten eignet sich ein Hartbeton oder Zementüberzug in genügend grosser und guter Qualität. Der ausgetrocknete Untergrund muss angeschliffen werden, um eventuelle Sinterschichten zu entfernen, die haftvermindernd sein können. Durch das Schleifen des Untergrundes öffnen sich die Poren, um den neuen Kunstharz aufzusaugen

Kunstharz, die Natur als Vorbild

Kunstharze sind synthetische Harze, als Vorbild dient der Harz aus der Natur. Die Konsistenz ist vergleichbar mit einem Baumharz. Das erste brauchbare Kunstharz wurde schon 1902 erfunden. Damit das Kunstharz aushärtet wird mit zwei Hauptkomponenten gearbeitet. Das Harz und der Härter. Vermischt man beide Komponenten setzt die Reaktion ein.

Der Härtungsprozess beginnt. Je nach Produkt lässt sich das gemischte Kunstharz ca. 30 Minuten verarbeiten, bevor dieser komplett aushärtet. Aushärten bedeutet jedoch noch nicht das die Endfestigkeit erreicht ist. Dieser Prozess ist erst wie bei zementösen Produkten nach ca. 30 Tagen abgeschlossen. Nach 7 Tagen kann der fertige Belag schon mechanisch belastet werden

IndustriebodenAbsanden der Einstreuschicht

IndustriebodenSchleifen der Einstreuschicht

Die Schichten

Der angeschliffene Untergrund wird mit der ersten Kunstharz Schicht bespachtelt. Diese Grundierung dient als Haftvermittler, Staubbinder und kann sogar als Dampfsperre eingesetzt werden. Die Kunstharzmischung für die erste Schicht wird je nach Untergrund mit feinem Quarzsand oder Stellmittel versetzt. Die Trocknungszeit vor dem Weiterarbeiten beträgt ca. 12 Stunden, maximal jedoch 48 Stunden.

Der zweite Arbeitsschritt, oder eben die zweite Schicht wird als Mischung von Kunstharz, Epoxy und Quarzsand aufgespachtelt. Die Stärke des Sandkorns gibt den Materialaufbau vor. Das Material wird über das Korn abgezogen und ergibt eine gleichmässige Schicht. Die gespachtelte zweite Schicht wird mit Sand abgestreut und bedeckt das Kunstharz vollständig. Diese sandige Oberfläche gewährleistet die Rutschfestigkeit beim fertigen Belag.

Die dritte und letzte Schicht ist die farbgebende Versiegelung. Die sichtbare Endschicht kann nach Wahl eingefärbt werden. Da stehen fast alle RAL Farben zur Verfügung. Die Versiegelung kann wahlweise mit Epoxid oder PU appliziert werden. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Die Versiegelung wird aufgerollt oder aufgespachtelt, je nach Material.

Gebrauch und Reinigung

Nach Beendigung der Arbeiten darf der Industrieboden 7 Tage nicht mechanisch belastet werden. Die Verlockung auf den Baustellen ist immer wieder gross, dass der Belag am nächsten Tag wieder begangen wird, da er schon so «Fertig» aussieht. Der Schein trügt und der Belag braucht wirklich noch Ruhe.

Um den Industrieboden zu reinigen, eignen sich am besten leichte Grundreiniger, es reicht je nach Nutzung auch den Boden feucht aufzuwischen. Ich empfehle Ihnen da unseren PUROLITH 12.

IndustriebodenFarbgebende Deckschicht

9 Februar, 2021 | Fachbeiträge

Diese Website verwendet Cookies, damit wir Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in Ihrem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von Ihnen, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren, und hilft uns zu verstehen, welche Abschnitte der Website für Sie am interessantesten und nützlichsten sind. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer .

Cookie-Einstellungen

Unten können Sie wählen, welche Art von Cookies Sie auf dieser Website zulassen möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Cookie-Einstellungen speichern", um Ihre Wahl anzuwenden.

FunktionalUnsere Website verwendet funktionale Cookies. Diese Cookies sind notwendig, damit unsere Website funktioniert.

AnalytischUnsere Website verwendet analytische Cookies, die es ermöglichen, unsere Website zu analysieren und für die Zwecke der Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

Social-MediaUnsere Website platziert Social-Media-Cookies, um Ihnen Inhalte von Drittanbietern wie YouTube und Facebook zu zeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten verfolgen.

AnzeigenUnsere Website kann Anzeige-Cookies verwenden, um Ihnen Anzeigen von Drittanbietern auf der Grundlage Ihrer Interessen anzuzeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten verfolgen.

WeitereUnsere Website platziert Cookies von Drittanbietern, die nicht aus dem Bereich Analytik, soziale Medien oder Werbung stammen.