Die Dynamik von Zementplatten

Ein Wasserschaden bewog einen Zürcher Architekten, das Badezimmer in seiner Eigentumswohnung in Altstetten (Zürich) umzugestalten. Voraussetzung: Das eingebaute Waschtischmöbel soll erhalten bleiben und als Orientierungselement für die Badgestaltung verstanden werden. In Anlehnung an die Farbgebung schlug die Hänni AG eine Emorell-Umsetzung im Spritzwasserbereich vor. Der Farbton, ein NCS-Spezialton, harmoniert perfekt mit der Nuance des Möbels. Der Bodenbelag sollte ein spannender Blickfang werden. Fundiert beraten durch den Plattenladen in Zürich entstand ein Kunstwerk aus unterschiedlich pentagonalen Zementplatten. Mit sieben Farbtönen erschufen wir nach Vorlage in aufwendiger Handarbeit einen massgeschneiderten, dynamischen Zementplattenbelag, der dem Bad Lebendigkeit verlieh. Zuletzt wurde der Boden aus ungebrannten Zementplatten mit einem Öl-Finish veredelt.